"Der weise Lehrer bittet Dich nicht ins Haus seiner Weisheit, sondern führt Dich an die Schwelle Deines Geistes" (Dichter Khalil Gibran)

Roberta Pili - Gründerin

Geboren in Cagliari, Sardinien, lebt in Wien.

Ihre künstlerische Tätigkeit umfaßt verschiedene und übergreifende Gebiete. Sie ist Pianistin, Autorin, wissenschaftliche Forscherin und Analytikerin der Interpretationskunst am Klavier, Produzentin, Label-Inhaberin, Mentorin für polyphones und "ultra-polyphones" Klavierspiel, Lehrende für Meisterklassen.


Ihr musikalisches Anliegen ist, eine besondere Atmosphäre für das Publikum zu erschaffen, ähnlich wie bei einem Drama, bei einer Oper oder bei einer Theaterdarstellung. Das Konzertprogramm will eine Geschichte erzählen, welche in der individuellen Vorstellungskraft eines jeden Zuhörers stattfinden soll.

 

Roberta Pili ist die erste Frau und die einzige lebende Künstlerin, die in der Carnegie Hall in New York die letzten fünf Klaviersonaten Beethovens an nur einem Abend aufgeführt hat (März 2009). Dieses einzigartige Event wurde in Kooperation mit der BCRF, The Breast Cancer Research Foundation gegründet von Evelyn H. Lauder, realisiert.
Im Februar 2011 spielte sie ebenfalls die letzten fünf Klaviersonaten Beethovens an einem Abend in der Sogakudo Concert Hall in Tokyo. Dieses Konzertereignis ist als Video auf dem YouTube Channel von Roberta Pili dokumentiert.

 

In der wichtigen und verantwortungsbewussten Rolle als Mentorin fokussiert Roberta Pili sich auf die Entwicklung des Bewusstseins der Klavierstudentinnen und Studenten in Bezug auf das Erlernte, auf dessen Anwendbarkeit und als Wegbereiter für ihren weiteren musikalischen und nicht-musikalischen Entwicklungsprozess. 

 

Roberta Pili ist Gründerin und Präsidentin der Charles-Valentin Alkan Society of Vienna. 

 

Demnächst
12. Apr 2019 
01. Sep 2019 - 15 Dez 2019
01. Sep 2019 - 31. Januar 2020